Wie KI-gestütztes Video Städte intelligenter macht

Fortschritte in der künstlichen Intelligenz (KI) machen weltweit Schlagzeilen, doch einige der wirkungsvollsten Formen von KI sind noch nicht realisiert worden.

KI transformiert bereits die Videoüberwachung, und die Kombination beider Technologien hat das Potenzial, unsere Städte sicherer und angenehmer zu gestalten – und gleichzeitig dafür zu sorgen, dass Verkehr und andere kritische Dienste reibungslos funktionieren.

Dies zeigt sich in einer aktuellen Studie von Hanwha Vision, die führende Smart-City-Vertreter nach den Technologien befragte, die sie einsetzen, um Städte und Gemeinden besser mit den Menschen zu verbinden, die dort leben, arbeiten und zu Besuch sind.

Steigerung der Effizienz durch KI

Die Forschung von Hanwha Vision ergab, dass mehr als die Hälfte (51 %) der Manager in städtischen Planungsfunktionen erwarten, durch KI-gestützte Videotechnologie neue Effizienzen zu schaffen. Dazu gehören die effiziente Bereitstellung von Ressourcen zur Bewältigung von Menschenmassen sowie die Optimierung von Transportsystemen.

Inzwischen erwarten fast dreimal so viele Führungskräfte, dass KI-Video eine Lösung für ihre Herausforderungen bietet, verglichen mit Automatisierung oder Robotik. Das Interesse an der Technologie ist so groß, dass Smart-City-Vertreter das Potenzial von KI-gestütztem Video ähnlich hoch bewerten wie 5G und das IoT.

Datengetriebene Entscheidungsfindung

Für die Verantwortlichen in unseren Städten und Gemeinden bedeutet der Einsatz von KI in Kameras, dass Video nicht mehr nur für die Sicherheit zuständig ist, sondern auch erhebliche betriebliche Effizienzsteigerungen ermöglicht.

Manager beabsichtigen, KI-Video einzusetzen, um die Lebensqualität der Bürger zu verbessern und städtische Vermögenswerte und Infrastrukturen besser zu verwalten. Traditionelle Sicherheitsfunktionen von Video wie die Identifizierung von Verkehrsverstößen (10 %), das Benachrichtigen von Managern über asoziales, bedrohliches oder gewalttätiges Verhalten (7 %) und das Erkennen von Einbrüchen oder Vandalismusversuchen (2 %) wurden daher weiter unten auf ihrer Prioritätenliste betrachtet.

Die Top-Anwendungen für KI-Video in Smart Cities

Tatsächlich haben Effizienz und Lebensqualität bei den Top fünf Anwendungen für KI-gestütztes Video in Smart Cities eine höhere Priorität als Sicherheit:

  1. Ausreichende Ressourcen zur Bewältigung von Menschenmassen in öffentlichen Räumen bereitstellen (43 %).
  2. Die effiziente Steuerung des öffentlichen Verkehrs wie Busse, Straßenbahnen und Züge (38 %).
  3. Gefahren wie liegengebliebene Fahrzeuge oder verschüttete Lastwagenladungen auf stark befahrenen Straßen erkennen (38 %).
  4. Identifizierung, welche Fahrzeugtypen Straßen nutzen und wann Reparaturen und Bauarbeiten besser geplant werden können (36 %).

5. Überwachung der Luftqualität und anderer Umweltbedingungen in Städten und Gemeinden (34 %).

Intelligente Technologie für die Straße

Ein gutes Beispiel für den Einsatz von KI-gestütztem Video ist seine Rolle dabei, die städtischen Straßen reibungslos zu halten. Ein Schlüssel zur erfolgreichen Verkehrssteuerung in belebten Städten und Gemeinden sind Daten zu Verkehrsaufkommen, Durchschnittsgeschwindigkeiten und die frühzeitige Erkennung von Verkehrsvorfällen, die für Verkehrsteilnehmer ein Risiko darstellen und Verzögerungen verursachen. Video liefert diese Daten, und KI kann Betreiber frühzeitig auf Verkehrssituationen aufmerksam machen, bevor sie zu einem Problem werden.

Hanwha Visions Road-AI-Lösungliefert Echtzeit-Einblicke in die Nutzung und Sicherheit von Autobahnen, indem sie Verkehrsvorfälle automatisch erkennt und Betreiber auf Gefahren wie liegengebliebene Fahrzeuge oder sogar verschüttete Ladung auf Straßen aufmerksam macht. Durch den Einsatz von KI-gestütztem Video können die Auswirkungen von Verkehrsstaus gemildert werden, indem die Timing von Ampeln geändert und auf der Grundlage visueller Alarme von Videokameras neue Fahrspuren eröffnet werden. Es hilft auch Stadtplanern besser zu verstehen, wie Straßen genutzt werden und von welchen Fahrzeugtypen, damit sie Pläne zur Nutzung von Niedrigemissionsstraßen entwickeln, überwachen und durchsetzen können.

Lesen Sie den vollständigen Forschungsbericht hier, um mehr darüber zu erfahren, wie KI-gestütztes Video intelligente Städte transformiert: