Stade des Alpes – Schutz für Fußball- und Rugby-Fans sowie Event-Besucher im Heimatstadion von Grenoble Foot 38 und FC Grenoble Rugby Club

Das Stade des Alpes ist ein Rugby- und Fußballstadion in der französischen Stadt Grenoble. Es verfügt über 20.000 Plätze und beherbergt gleich zwei lokale Profivereine: Grenoble Foot 38 und den FC Grenoble Rugby Club. Jedes Jahr finden durchschnittlich 150 bis 200 Sportveranstaltungen und andere Events im Stadion statt, darunter Konferenzen, Gala-Dinner, Ausstellungen und Konzerte.

Video an neue Anforderungen anpassen

Das Team des Stade des Alpes musste das bestehende Videoüberwachungssystem aktualisieren, um die neuesten Anforderungen der Ligue de Football Professionnel (LFP) zu erfüllen. Dabei ging es insbesondere um die Überwachung sensibler Zonen mit hohem Publikumsverkehr, wie zum Beispiel Ein- und Ausgänge, Tribünenaufgänge, Verpflegungsbereiche und die Tribünen selbst. Das neue Videoüberwachungssystem musste den Betreibern daher klare und präzise Bilder liefern, um Besucher, Spieler und Offizielle an den Spieltagen und bei anderen Events zu schützen.

„Wir haben bereits mehrfach mit Hanwha Vision und Genetec zusammengearbeitet. Dabei konnten wir feststellen, dass diese Partnerschaft sehr gut funktioniert“, sagt Julien Janin, Bauleiter bei Aximum. „Die Kameras von Hanwha haben die Zuverlässigkeit und Reichweite, die wir für dieses Projekt benötigten.“

Insgesamt wurden 136 Kameras auf dem Gelände installiert, darunter XNP-6321H und XNV-9082R Dome-Kameras, XNO-9082R 4K-Bullet-Kameras, kompakte TNV-8010C Eckkameras, XNB-9002 Box-Kameras mit Deep Learning KI-Videoanalyse und multidirektionale PNM-9085RQZ Kameras. Letztere sind mit motorisierten PTRZ-Gimbals ausgestattet, die es Installationstechnikern ermöglichen, die Objektivpositionen aus der Ferne zu schwenken, zu neigen, zu drehen oder zu zoomen. Diese Option zur Remote-Einstellung des Kamerasichtfeldes reduziert den Zeitaufwand vor Ort erheblich.

Weitere Funktionen helfen dem Team des Stade des Alpes dabei, das Stadion über das ganze Jahr hinweg besser abzusichern, auch an Spieltagen und bei anderen Veranstaltungen mit hohem Besucheraufkommen. Dazu gehören die 4K-Auflösung bei einigen Modellen, Vandalismusschutz und Videoanalysen wie Defokus-, Audio- und Schockerkennung.

Installation mit Herausforderungen

Das Installationsteam musste alle Arbeiten im Stade des Alpes schnell, flexibel und in mehreren Phasen erledigen. Die Baustelle blieb am Wochenende für Spiele geöffnet, sodass die gesamte Ausrüstung vor den Spieltagen abgebaut werden musste. Außerdem sollten Dome-Kameras auf dem Dach installiert werden. Um diese höchsten Installationspunkte zu erreichen, wurden speziell ausgebildete Industriekletterer eingesetzt.

Aufgrund der schwierigen Positionierung einiger Kameras hatte die Zuverlässigkeit größte Bedeutung, da Reparatur- und Wartungsarbeiten nur von Industriekletterern durchgeführt werden können. Dazu Julien Janin: „Als Partner von Hanwha Vision können wir sagen, dass die 5-Jahres-Garantie dem Kunden zusätzliche Sicherheit gibt und unserem Angebot einen echten Mehrwert hinzugefügt hat.“

Vollständiger Überblick

Das Ergebnis ist ein umfassendes Videoüberwachungssystem mit PTZ-Kameras, die das Spielfeld und die Stadiontribünen mit einem weiten Sichtfeld abdecken, während Dome-Kameras einen detaillierteren Blick auf Innenbereiche und Tribünen ermöglichen.

„Wir haben jetzt nicht nur mehr Kameras im Stadion, sondern erhalten auch qualitativ hervorragende Bilder“ sagt Jean Mouton, Direktor des Stade des Alpes. „Mit der Arbeit der Kameras sind wir sehr zufrieden. Sie unterstützen uns bei Fußball-, Rugby- und Konzert-Events. Außerdem helfen sie der örtlichen Polizei, asoziales oder kriminelles Verhalten zu erkennen.“