Hanwha Vision-Fabrik in Vietnam feiert Meilenstein mit zehnmillionstem Produkt

Hanwha Vision, ein globaler Anbieter von Sicherheitslösungen, hat in seiner vietnamesischen Produktionsstätte nur fünf Jahre nach Aufnahme des Betriebs eine kumulierte Produktion von 10 Millionen Einheiten erreicht.

Hanwha Vision’s Vietnam factory

Die Leistung demonstriert das Wachstum des Unternehmens auf dem globalen Markt und setzt ein klares Zeichen, dass Hanwha Vision in der Lage ist, sein Geschäft weiter zu stärken und seine Vision für Europa und darüber hinaus zu verwirklichen. Hanwha Vision feierte den Produktionsmeilenstein im letzten Monat in seinem Werk im Que Vo-Industriepark in der vietnamesischen Provinz Bac Ninh.

 

„Der Produktionserfolg von Hanwha Vision ist unserer Präzision, Effizienz und Innovation zu verdanken“, erklärte Pread Um (Suk Bong), Produkt- und Marketing-Leiter bei Hanwha Vision Europe. „In den letzten Jahren hatten viele Hersteller mit Problemen in der Lieferkette zu kämpfen, aber dank unserer engagierten Produktionsstätten können wir weiterhin die Anforderungen unserer weltweiten Kunden erfüllen. Zudem hat diese robuste, fachkundige Lieferkette es uns ermöglicht, unsere Innovationsfähigkeit weiter zu steigern und neue branchenführende Produkte auf den Markt zu bringen.“

Das Hanwha Vision-Werk in Vietnam wurde 2017 im Rahmen einer strategischen Erweiterung der weltweiten Produktionsstandorte des Unternehmens eingerichtet. Am Standort werden aktuell ca. 500 Produktmodelle hergestellt, darunter Kameras, Speichergeräte und Objektive. Als das Werk 2018 mit der Serienproduktion begann, führte das Unternehmen seine eigene Root-Zertifizierungsstelle (CA) ein und integrierte die Geräteauthentifizierung in jedes Produkt in der Fertigungsphase, um das gesamte System vor Sicherheitsschwachstellen zu schützen.

 

Die 60.000 Quadratmeter große Produktionsstätte in Vietnam wurde nach den besten Umweltpraktiken gebaut und ihre smarte Fabrik läuft mit Strom, der durch auf dem Dach des Gebäudes installierte Solarzellen erzeugt wird. Außerdem wird die gesamte Produktionsumgebung in integrativer Weise für Effizienz gemanagt.

 

Die Produktionsbetriebe von Hanwha Vision tragen direkt zur internationalen Wettbewerbsfähigkeit der Marke bei. Als die globalen Lieferketten aufgrund der COVID-19-Pandemie unterbrochen wurden, konnte Hanwha Vision dank seines globalen Fertigungs- und Lieferkettenmanagementsystems seiner vietnamesischen Tochtergesellschaft, das die Bereiche Bestellung, Fertigung, Produktion und Logistik umfasst, 50 % mehr Produkte als im Vorjahr produzieren.

 

Das zehnmillionste im Werk vom Band gelaufene Produkt war eine Hanwha Vision SolidEDGE-Kamera, ein Beispiel für die Fähigkeit des Unternehmens, innovative, hochwertige Sicherheitslösungen in großem Maßstab zu liefern. SolidEDGE, die erste echte Solid-State-Drive (SSD)-basierte Kamera, betreibt das WAVE VMS auf dem Edge und liefert eine kostengünstige und praktische Sicherheitslösung zusammen mit einer hochwertigen, zuverlässigen Videokamera.

 

Im März 2023 kündigte Hanwha Vision sein Ziel an, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Videotechnologie zu werden. Das Unternehmen will hierfür einen strategischen Wechsel über Sicherheitslösungen hinaus zu breiteren Geschäftsanwendungen für Videotechnologie vollziehen.